Das Projekt „Deutscher Freiwilligensurvey 2019“ wird von einem Beirat mit gemischter Besetzung aus wissenschaftlichen Expertinnen und Experten und fachpolitischen Vertreterinnen und Vertretern begleitet.

Mitglieder im Beirat sind:

  • OKR'in Petra-Angela Ahrens (Sozialwissenschaftliches Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover)
  • Prof. Dr. Lutz Bellmann (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg)
  • Dr. Susanne Diemer (Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Stuttgart)
  • Prof. Dr. sc. pol. Marcel Erlinghagen (Universität Duisburg-Essen)
  • Dr. Karin Fehres (Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), Frankfurt a. M.)
  • Prof. Dr. Sonja Haug (Ostbayerische Technische Hochschule (OTH), Regensburg)
  • Susanne Huth, Dipl.-Soz. (INBAS-Sozialforschung, Frankfurt a. M.)
  • Brigitte Manke (Thüringer Ehrenamtsstiftung, Erfurt)
  • Prof. Dr. Notburga Ott (Ruhr-Universität Bochum, Bochum)
  • Dr. Eckhard Priller (Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft, Berlin)
  • Susanne Rindt (Arbeiterwohlfahrt-Bundesverband e. V. (AWO), Berlin)
  • Dr. Thomas Röbke (Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e. V., Nürnberg)
  • Prof. Dr. Jürgen Schupp (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin und FU Berlin)
  • Dipl.-Volkswirt Norbert Schwarz (Statistisches Bundesamt, Wiesbaden)
  • Prof. Dr. Sabine Walper (Deutsches Jugendinstitut, München)
  • Prof. em. Dr. Theo Wehner (ETH Zürich, Zürich)