Der Deutsche Alterssurvey

Der Deutsche Alterssurvey (DEAS) ist eine vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderte Langzeitstudie des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) zum Wandel der Lebenssituationen und Alternsverläufe von Menschen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden. Grundlage sind bundesweit repräsentative Befragungen im Quer- und Längsschnitt von jeweils mehreren tausend Teilnehmern im Alter ab 40 Jahren.

Zwischen November 2020 und März 2021 fand die letzte reguläre Befragung des Deutschen Alterssurveys statt. Die anonymisierten Mikrodaten dieser Kurzbefragung stehen als Scientific Use File zur Verfügung.

Derzeit liegen Ergebnisse aus den Jahren 1996, 2002, 2008, 2011, 2014, 2017 und 2020 und 2020/21 vor. In den Jahren 1996, 2002, 2008 und 2014 wurde jeweils eine für Deutschland repräsentative Stichprobe der in Privathaushalten lebenden Bevölkerung im Alter von 40 bis 85 Jahren aus Einwohnermeldeamtsregistern gezogen und anschließend deren weitere Entwicklung untersucht. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte im Jahr 2020 nicht wie geplant eine neue Stichprobe zu ihren objektiven und  subjektiven Lebensbedingungen befragt werden. Stattdessen wurde im Sommer 2020 eine schriftliche Kurzbefragung und im Winter 2020/21 die reguläre DEAS-Befragung durchgeführt, die sich aber nur an Befragte richteten, die bereits vorher am DEAS teilgenommen hatten. Aufgrund seines kohortensequenziellen Längsschnittdesigns, seiner Themenbreite, seiner nationalen Repräsentativität mit vergleichsweise hoher Fallzahl und der bereits langen Beobachtungsdauer von mehr als 20 Jahren stellt der DEAS eine in Deutschland einzigartige Datenquelle zur interdisziplinären Erforschung der Lebenssituationen und Lebensverläufe sowie der subjektiven Sichtweisen und Lebenspläne älterwerdender und alter Menschen dar.

Informationen zu den Stichproben und den Erhebungsinstrumenten finden Sie in der DEAS-Dokumentation.

 

Nutzung der DEAS-Mikrodaten

Die Mikrodaten des Deutschen Alterssurveys (DEAS) stehen der wissenschaftlichen Forschung für nicht-gewerbliche Zwecke kostenfrei zur Verfügung. Das Forschungsdatenzentrum gibt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Zugang zu den im Rahmen des Alterssurveys erhobenen Informationen und berät sie bei deren Verwendung. Die anonymisierten DEAS-Datensätze aller abgeschlossenen Befragungswellen und die Dokumentationsmaterialien sind kostenlos über das FDZ-DZA erhältlich. Voraussetzung für den Datenzugang ist der Abschluss eines Datennutzungsvertrags.
Weitere Informationen zum Datenzugang und das auszufüllende Antragsformular finden Sie hier.