Das Design des DEAS eröffnet die Möglichkeit zur Beschreibung von Lebenssituationen und Lebenszusammenhängen, zur Analyse sozialen Wandels seit 1996, sowie der individuellen Entwicklung über bis zu 24 Lebensjahre (1996-2002-2008-2011-2014-2017-2020). Eine weitere Perspektive ergibt sich aus der Gegenüberstellung der individuellen Entwicklung zwischen verschiedenen Geburtsjahrgangsgruppen, also der Untersuchung von Alternsprozessen im sozialen Wandel.

 

Seit dem Jahr 2008 wird das DEAS-Panel alle drei Jahre erhoben, um individuelle Entwicklungen in zeitlich engeren Abständen abbilden zu können. Neue bevölkerungsrepräsentative Basisstichproben werden grundsätzlich weiterhin im Sechs-Jahres-Rhythmus erhoben. Im Jahr 2020 konnte aufgrund der Corona-Pandemie keine Basisbefragung durchgeführt werden.

Im Sommer 2020 fand eine schriftliche Kurzbefragung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie statt. Im Winter 2020/2021 wurde die siebte Befragungswelle durchgeführt – aufgrund der veränderten Situation ausschließlich als Panelbefragung über telefonische Interviews.

Die Daten aller Erhebungswellen stehen für die wissenschaftliche Forschung zur Verfügung und können über das FDZ  bestellt werden.
 

Aus den Erhebungswellen der Jahre 1996 bis 2020 liegen bisher folgende Stichproben vor:

Welle I (1996)

Welle II (2002)

Welle III (2008)

Welle IV (2011)

Welle V (2014)

Welle VI (2017)

Welle VII - Kurzbefragung (2020)