Das Design des DEAS eröffnet die Möglichkeit zur Deskription von Lebenssituationen und Lebenszusammenhängen im Jahr 2014 (aktueller Querschnitt), zur Analyse sozialen Wandels über die Zeitpunkte 1996, 2002, 2008 und 2014, sowie der individuellen Entwicklung über drei bis hin zu 21 Lebensjahre (1996-2002-2008-2011-2014-2017). Eine weitere Perspektive ergibt sich aus der Gegenüberstellung der individuellen Entwicklung zwischen verschiedenen Geburtsjahrgangsgruppen, also der Untersuchung von Alternsprozessen im sozialen Wandel.

 

Seit dem Jahr 2008 wird das DEAS-Panel alle drei Jahre erhoben, um individuelle Entwicklungen in zeitlich engeren Abständen abbilden zu können. Neue bevölkerungsrepräsentative Basisstichproben werden weiterhin im Sechs-Jahres-Rhythmus erhoben.

Im Jahr 2017 fand die sechste Befragungswelle statt: Zwischen April und November 2017 wurden etwa 6.600 Personen erneut zu ihrer Lebenssituation befragt. Die erhobenen Daten wurden bereinigt und im Laufe des Jahres 2018 der Bericht für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) verfasst.

Die Daten aller Erhebungswellen stehen  für die wissenschaftliche Forschung zur Verfügung und können über das FDZ bestellt werden.
 

Aus den Erhebungswellen der Jahre 1996 bis 2017 liegen folgende Stichproben vor:

Welle I (1996)

Welle II (2002)

Welle III (2008)

Welle IV (2011)

Welle V (2014)

Welle VI (2017)