In diesem Forschungsschwerpunkt wurden zwei Expertisen erstellt: "Ältere Migrantinnen und Migranten in Berlin" sowie "Ältere Migranten in Deutschland". Beide Expertisen verbinden einen migrationssoziologischen und sozialgerontologischen Hintergrund mit integrationspolitischen Fragestellungen und praxisnahem Expertenwissen aus der Arbeit mit älteren Migranten und entwickeln daraus konzeptionelle Überlegungen und Politikempfehlungen. Die interkulturelle Öffnung der Altenhilfe wird, so eine der Kernaussagen, nur Erfolg haben, wenn sie als Teil einer grundsätzlichen Modernisierung der Altenhilfe und als ein möglicher Gewinn für deren Strukturen begriffen wird. Spezifische Voraussetzungen dafür könnten durch eine gezielte Kooperation von Altenhilfe, Migrantensozialarbeit, Migrantenorganisationen und Selbstorganisationen deutscher Senioren systematisch geschaffen werden.

Nach oben