Dr. Christine Hagen

Deputy Head of the Office of the German National Social Reports on Older People, Senior Scientist


Address

Deutsches Zentrum für Altersfragen
Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin
Deutschland

Contact

Dr. Christine Hagen
+49 30 260 740-65
+49 30 260 740-33
christine.hagen@dza.de
 

 

Main Responsibilities

  • Office of the Government Reports on Older People
  • Social determinants and health inequalities
  • Social structure analysis
  • Volunteering and participation

 

Research Projects

 

Biography

  • 1996 Diploma in Sociology, Johann Wolfgang Goethe University, Frankfurt am Main
  • 1995-1996 Researcher at the Institut of social reporting and research of living conditions (ISL) in Frankfurt/Main
  • 1996-2001 Researcher at the special research project (SFB)186 ‚ Status Passages and the Life Course ‘, Centre for Social Policy Research, University Bremen
  • 2003 Dr. rer. pol., University Bremen
  • 2003-2005 Consultant of social reporting for the Federal State of Brandenburg
  • 2005-2006 Consultant of the Brandenburg Ministry of Labour, Social Affairs, Health and Women's Affairs2006-2011 Researcher at the Robert Koch-Institut, Department epidemiology and health monitoring
  • Since 2011 Researcher at the German Centre of Gerontology (DZA).

 

Selected Publications

  • Endter, C., Hagen, C., & Berner, F. (2020). Ältere Menschen und ihre Nutzung des Internets. Folgerungen für die Corona-Krise (DZA-Fact Sheet). Berlin: Deutsches Zentrum für Altersfragen.
  • Berner, F., Endter, C. & Hagen, C., (2020). Ältere Menschen und Digitalisierung. Erkenntnisse und Empfehlungen des Achten Altersberichts. Herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Berlin: BMFSFJ.
  • Hagen, C., Himmelreicher, R. (2020). Erwerbsminderungsrente der erwerbsfähigen Bevölkerung in Deutschland – ein unterschätztes Risiko? In: Badura, B., Ducki, A., Schröder, H., Klose, J., Meyer, M. (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2020: Gerechtigkeit und Gesundheit, S. 729-740. Springer VS.
  • Frommert, D., Hagen, C., & Himmelreicher, R. (2019). Alterseinkünfte und soziale Ungleichheit. In: Pundt, Johanne; Cacace, Mirella (Hrsg.): Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit. Bremen: APOLLON University Press, S. 29-59.
  • Kausmann, C., Vogel, C., Hagen, C., & Simonson, J. (2017) Freiwilliges Engagement von Frauen und Männern. Genderspezifische Befunde zur Vereinbarkeit von freiwilligem Engagement, Elternschaft und Erwerbstätigkeit. Hrsg: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
  • Vogel, C., Kausmann, C., & Hagen,C. (2017) Freiwilliges Engagement älterer Menschen. Sonderauswertungen des Vierten Deutschen Freiwilligensurveys, Hrsg: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
  • Vogel, C., Hagen, C., Simonson, J., & Tesch-Römer, C. (2017). Freiwilliges Engagement und öffentliche gemeinschaftliche Aktivität. In: J. Simonson, C. Vogel & C. Tesch-Römer (Hrsg.) Freiwilliges Engagement in Deutschland – Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014, Wiesbaden: Springer VS, S. 91-150. DOI: 10.1007/978-3-658-12644-5_4
  • Hagen, C., & Simonson, J. (2017). Inhaltliche Ausgestaltung und Leitungsfunktionen im freiwilligen Engagement. In: J. Simonson, C. Vogel & C. Tesch-Römer (Hrsg.) Freiwilliges Engagement in Deutschland – Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014, Wiesbaden: Springer VS, S. 299-331. DOI: 10.1007/978-3-658-12644-5_12
  • Hagen, C., Himmelreicher, R. K. (2014). Erwerbsminderung in Deutschland – Ein unterschätztes Risiko(?). In: Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 2/2014: 115-138
  • Hagen, C., Himmelreicher, R. K. (2014): Starke Zunahme von Erwerbsminderungsrenten wegen psychischer Erkrankungen bei westdeutschen Frauen. Analysen zu individuellen, sozialen und regionalen Unterschieden beim Zugang in Erwerbsminderungsrente in Deutschland. In: Informationsdienst Soziale Indikatoren - ISI 51, S. 6-11.
  • Simonson, J., Hagen, C., Vogel, C., Motel-Klingebiel, A. (2013): Ungleichheit sozialer Teilhabe im Alter. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 5, 210-216.
  • Hagen, C., Vogel, C. (2012). Freiwilliges und generationsübergreifendes Engagement von Frauen und Männern – Analysepotenziale und Weiterentwicklung des Deutschen Freiwilligensurveys. Informationsdienst Altersfragen, 39(3), 3-9.
  • Müller, R., Hagen, C., Himmelreicher, R. (2013). Risiken für eine Erwerbsminderungsrente. Bremen im Ländervergleich. Arbeitnehmerkammer Bremen (Hrsg.): Bremen.
  • Hagen, C., Himmelreicher, R.K., Kemptner, D. & Lampert, T. (2011): Soziale Ungleichheit und Risiken der Erwerbsminderung, WSI-Mitteilungen 07/2011, S. 336-344.
  • Hagen, C. & Starker, A. (2011): Epidemiologie – was fällt auf? Unterschiede in der Gesundheit von Frauen und Männern, in: Public Health Forum, 20/2011.
  • Hagen, C., Lange, C. & Lampert, T. (2010): Gesundheitliche Situation von Kindern alleinerziehender Mütter in Deutschland, in: Jürgen Collatz (Hrsg.) Familienmedizin in Deutschland – Notwendigkeit und Dilemma, Pabst Verlag, S. 176-200.
  • Lampert, T., Hagen, C. & Heizmann B. (2010): Gesundheitliche Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland, Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Robert Koch-Institut, Berlin.
    Himmelreicher, R.K., Hagen, C. & Clemens, W. (2009): Bildung und Übergang in den Ruhestand: Gehen Höherqualifizierte später in Rente? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (KZfSS) 3/2009, S. 437-452.
  • Hagen, C., Himmelreicher, R.K. & Hoffmann, H. (2007): Typologie des (Mehrfach-) Rentenbezugs, in: RVaktuell, Heft 3/2007, Jahrgang 54, S. 52-60.
  • Hagen, C. & Kurth, B.M. (2007): Gesundheit von Kindern alleinerziehender Mütter, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 42/2007, S. 25-31.

 

Further publications of this author can be found in the section Publications. There you can filter by author name. In addition, GeroLit offers you the possibility to search the entire stock of the DZA library.

 

Committees/Scientific Organisations/Membership

  • Committee for the „Cäcilia-Schwarz-Förderpreis“ for innovation in the care services for elderly from the German Association for Public and private Welfare
  • Working Group on „Ageing in the rural areas” of the model project “Regional responsibilities for public services and infrastructure“ of the Federal Ministry of Transport, Building and Urban Development

 

Back