Research and policy consulting publications: search for books, book-chapters and journal articles by DZA authors and series published by the institute.

In various ways the German Institute of Gerontology contributes to the dissemination of knowledge by publishing research findings, social reports, policy consulting papers as well as by giving access to its research data. Many of them are published in scientific journals or books by academic publishing houses.
The DZA prevarably is endavouring to provide an open and free access to its publications; at the time, many, but not all of them, are accessible free of charge.

Actual findings from gerontological research are published in the following series (german only) and can be downloaded:

book chapter

Materielle Lagen älterer Menschen: Verteilungen und Dynamiken in der zweiten Lebenshälfte

Motel‐Klingebiel, A. (2006). Materielle Lagen älterer Menschen: Verteilungen und Dynamiken in der zweiten Lebenshälfte. In: C. Tesch‐Römer, H. Engstler & S. Wurm (Hrsg.), Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte (S. 155‐230). Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.

journal article

Das Erwerbspersonenpotenzial in Deutschland in altersstruktureller Sicht

Müller, B., & Hoffman, E. (2006): Das Erwerbspersonenpotenzial in Deutschland in altersstruktureller Sicht. In: Informationsdienst Altersfragen, 33(6), S. 19-21

journal article

Arm an Nachwuchs und reich an Alter – Veränderungen in den lebensräumlichen Potenzialen Ostdeutschlands erfordern einen Perspektivenwechsel

Schwitzer, K. P. (2006): Arm an Nachwuchs und reich an Alter – Veränderungen in den lebensräumlichen Potenzialen Ostdeutschlands erfordern einen Perspektivenwechsel. In: Informationsdienst Altersfragen, 33(4), S. 6-10

book

Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte

Tesch-Römer, C., Engstler, H. & Wurm, S. (Hrsg.) (2006): Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

journal article

Produktivität im Alter

Tesch‐Römer, C. (2006). Produktivität im Alter. Informationsdienst Altersfragen, 33(3), 2‐5.

journal article

Lebenssituation älter werdender und alter Menschen in Deutschland

Tesch‐Römer, C., & Wurm, S. (2006). Lebenssituation älter werdender und alter Menschen in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt ‐ Gesundheitsforschung ‐ Gesundheitsschutz, 49(6), 499‐505.

book chapter

Veränderung des subjektiven Wohlbefindens in der zweiten Lebenshälfte

Tesch‐Römer, C., & Wurm, S. (2006). Veränderung des subjektiven Wohlbefindens in der zweiten Lebenshälfte. In: C. Tesch‐Römer, H. Engstler & S. Wurm (Hrsg.), Altwerden in Deutschland: Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte (S. 385‐446). Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.

book chapter

Der Alterssurvey: Beobachtung gesellschaftlichen Wandels und Analyse individueller Veränderungen

Tesch‐Römer, C., Wurm, S., Hoff, A., Engstler, H., & Motel‐Klingebiel, A. (2006). Der Alterssurvey: Beobachtung gesellschaftlichen Wandels und Analyse individueller Veränderungen. In: C. Tesch‐Römer, H. Engstler & S. Wurm (Hrsg.), Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte (S. 11‐46). Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.

book chapter

Implikationen der Ergebnisse des Alterssurveys für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik

Tesch‐Römer, C., Wurm, S., Hoff, A., Engstler, H., & Motel‐Klingebiel, A. (2006). Implikationen der Ergebnisse des Alterssurveys für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. In: C. Tesch‐Römer, H. Engstler & S. Wurm (Hrsg.), Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte (S. 519‐537). Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften.

journal article

Alterssurvey: Gesundheit und Gesundheitsversorgung in der zweiten Lebenshälfte

Wurm, S. (2006). Alterssurvey: Gesundheit und Gesundheitsversorgung in der zweiten Lebenshälfte. Informationsdienst Altersfragen, 33(1), 4‐7.