26.11.2014

„Das ist doch kein Alter!“

40 Jahre DZA
Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)

Das Deutsche Zentrum für Altersfragen feiert 40-jähriges Bestehen

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind Altersfragen in den letzten Jahren von einem politischen Randthema in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesses getreten. Pflege, Gesundheit, gesellschaftliche Partizipation – Themen, die insbesondere für Menschen ab der zweiten Lebenshälfte von großer Bedeutung sind. Themen, die das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) in seiner nunmehr 40-jährigen Geschichte verfolgt, analysiert und für die interessierte Öffentlichkeit und Politik aufbereitet.

Am 26. November 2014 blickte das Deutsche Zentrum für Altersfragen im Rahmen einer Festveranstaltung auf seine 40-jährige Geschichte zurück. Nach der Eröffnung der Veranstaltung und einem Grußwort des Abteilungsleiters „Demografischer Wandel, Ältere Menschen, Wohlfahrtspflege“ im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Matthias von Schwanenflügel, standen Vorträge im Mittelpunkt, die nicht nur die Gründungsgeschichte des DZA betrafen, sondern auch den Wandel des Instituts von einem Dokumentationszentrum hin zu einer der zentralen Einrichtungen für die sozial- und verhaltenswissenschaftliche Alternsforschung in Deutschland verdeutlichten.

Seit 2001 führt das DZA den Deutschen Alterssurvey (DEAS) durch, eine bundesweit repräsentative Quer- und Längsschnittbefragung von Menschen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden. Seit 2011 ist das DZA auch für den Deutschen Freiwilligensurvey zuständig, einer wichtigen Grundlage für Forschung und Berichterstattung zum freiwilligen Engagement. Mit seiner Forschung über die Lebenslagen älterwerdender und alter Menschen legt das DZA die Grundlagen für seine Politikberatung. Das in der Alternsforschung erarbeitete Wissen wird für Regierung, Parlament und Gesellschaft aufbereitet. Am DZA befindet sich auch die Geschäftsstelle der Altenberichtskommissionen, die regelmäßig Berichte über die Lebenssituation der älteren Generation in Deutschland erstellen. Das DZA ist eine Ressortforschungseinrichtung, die institutionell vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird.

Hier und hier sind die Vorträge der Festveranstaltung zu finden.
Das Buch zum Jubiläum kann heruntergeladen werden (Achtung: 35,4 MB!).


Adresse

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)

Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin
Deutschland

Zurück

Nach oben