Cordula Endter

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Geschäftsstelle Altersbericht


Adresse

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin


Kontakt

Cordula Endter
+49 30 260 740-82
+49 30 260 740-33
cordula.endter@dza.de
 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Soziale Gerontologie (Schwerpunkte: soziale Ungleichheit, Gender, Sozialpolitik)

  • Digitalisierung des Alter(n)s (Schwerpunkte: Bildung, Pflege und Sozialraum)

  • Anthropologie ländlicher Räume

  • Postsozialistische Transformationserfahrung

  • Forschungsmethoden (Schwerpunkt: partizipative Methoden)

Arbeitsschwerpunkte

Forschungsprojekte

  • "Assistiert Altern - Die Entwicklung und Nutzung technischer Assistenzsysteme für ältere Menschen aus kulturanthropologischer Perspektive" (Dissertation, abgeschlossen)

Biografisches

  • 2011 Magisterabschluss in Europäischer Ethnologie, Neuerer deutscher Literatur und Religionswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin, Magisterarbeit „Kulturelle Akteure als Strategen der Krise – Künstlerische Praxen der Verhandlung gesellschaftlicher Transformationsprozesse“
  • 2013 Diplom in Psychologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Diplomarbeit „Identifizierung von Usability-Problemen bei älteren ErstnutzerInnen“
  • 2013 - 2014 Stipendiatin des Graduiertenkollegs „Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2014 - 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie der Universität Hamburg
  • seit 11/2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Altersfragen, Geschäftsstelle der Altersberichte der Bundesregierung    
  • seit 01/2021 Vertretungsprofessorin für Soziale Gerontologie an der Hochschule Zittau/Görlitz

Ausgewählte Veröffentlichungen

Herausgeberschaft

  • Binder, B., Bischoff, C., Endter, C., Hess, S., Kienitz, S., & Bergmann, S. (Hrsg.). (2019). Care: Praktiken und Politiken der Fürsorge: Ethnographische und geschlechtertheoretische Perspektiven. Opladen: Verlag Barbara Budrich. DOI: 10.2307/j.ctvg5bt2t

  • Endter, C., & Kienitz, S. (Hrsg.). (2017). Alter(n) als soziale und kulturelle Praxis. Ordnungen – Beziehungen – Materialitäten (Aging Studies, Bd. 10). Bielefeld: transcript Verlag. DOI: 10.14361/9783839434116

  • Bolze, M., Endter, C., Gunreben, M., Schwabe, S., & Styn, E. (Hrsg.). (2015). Prozesse des Alterns. Konzepte, Narrative, Praktiken (Altern(s)kulturen, Bd. 4). Bielefeld: transcript Verlag. DOI: 10.14361/9783839429419

Wissenschaftliche Aufsätze

  • Kortmann, L., Hagen, C., Endter, C., Riesch, J., & Tesch-Römer, C. (2021). Internetnutzung von Menschen in der zweiten Lebenshälfte während der Corona-Pandemie: Soziale Ungleichheiten bleiben bestehen (DZA aktuell, Bd. 5/2021). 
  • Endter, C. (2020). User participation as a matter of care: the configuration of older users in the design of assistive technologies. Tecnoscienza, 11(2, Special Issue „When Theory Meets Practice”), S. 93-116.
  • Endter, C. (2021). Der Einsatz digitaler Technologien und Assistenzsysteme in der Pflege. Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 52(1), S. 4-16.
  • Endter, C., Hagen, C., & Berner, F. (2020). Ältere Menschen und ihre Nutzung des Internets. Folgerungen für die Corona-Krise (DZA-Fact Sheet). Berlin: Deutsches Zentrum für Altersfragen.
  •  Endter, C. (2019). Becoming with technology – the reconfiguration of age in the development of a digital memory training. In: J. Loh & M. Coeckelbergh (Hrsg.) Feminist Philosophy of Technology (S. 123-142). Stuttgart: J.B. Metzler. DOI: 10.1007/978-3-476-04967-4_7
  • Endter, C. (2018). Arbeit an der Grauzone – Sorgebeziehungen zwischen einem Gedächtnistraining und dessen Nutzer/innen. In: H.-P. Zimmermann (Hrsg.) Kulturen der Sorge. Wie unsere Gesellschaft ein Leben mit Demenz ermöglichen kann (S. 313-332). Frankfurt am Main: Campus Verlag.
  • Endter, C. (2018). How Older People Matter – Nutzer- und Nutzerinnenbeteiligung in AAL-Projekten. In: H. Künemund & Uwe Fachinger (Hrsg.) Alter und Technik. Sozialwissenschaftliche Befunde und Perspektiven (S. 207-225). Wiesbaden: Springer VS. DOI: 10.1007/978-3-658-21054-0_1

 

Weitere Veröffentlichungen dieses Autors finden Sie im Bereich Publikationen. Dort können Sie nach Autorennamen filtern. Zudem bietet Ihnen GeroLit die Möglichkeit, im gesamten Bestand der DZA-Bibliothek zu recherchieren.

 

Zurück