Fachtagung 2019

Fachtagung „Altern Frauen anders als Männer? Ergebnisse des Deutschen Alterssurveys“ am 24. Oktober 2019 in Berlin

Wenn wir älter werden, verändert sich Vieles. Wie erleben Frauen das Älterwerden? Unterscheiden sie sich darin von Männern? Erleben die heute Älteren diesen Prozess anders als die Generationen vor ihnen?

Antworten auf diese Fragen liefert der Deutsche Alterssurvey. An dieser Studie haben bereits über 20.000 Menschen teilgenommen. Die erste Befragung fand im Jahr 1996 statt, die aktuellste Befragung im Jahr 2017. So umfasst der Zeitraum, für den Informationen über individuelle Alternsprozesse vorliegen, bereits 21 Jahre.

Im Rahmen der Fachtagung werden die neuesten Ergebnisse zu verschiedenen Lebensbereichen vorgestellt: zu ehrenamtlichem Engagement von Frauen und Männern, zu Einsamkeit im Alter sowie zur Übernahme von Pflege in der zweiten Lebenshälfte. Beleuchtet werden Unterschiede, aber auch Ähnlichkeiten zwischen Frauen und Männern. Und obwohl später geborene Menschen aktiver, gesünder und zufriedener alt werden, bleiben viele Unterschiede zwischen Frauen und Männern bestehen.

Der Deutsche Alterssurvey wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) laden zur Fachtagung am 24. Oktober 2019 ins Tagungswerk in Berlin ein. Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits vor.

Programm

10:30 UhrAnmeldung und Kaffee 
11:00 UhrBegrüßungAndreas Stopp (Moderation)
Franz Müntefering, BAGSO
Julia Simonson, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
11:15 UhrGrußwortStefan Zierke, BMFSFJ
11:30 UhrÜber das Älterwerden berichten – so wird’s gemachtClemens Tesch-Römer, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
 Diskussion 
12:00 UhrLänger Gutes tun - ehrenamtliches Engagement im sozialen WandelClaudia Vogel, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
 Mehr Frauen in verantwortliche (Ehrenamts-)PositionenAnja Weiss, Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)
 Diskussion 
12:45 UhrMittagsessen 
13:30 UhrEinsamkeit im Alter – keine Epidemie, aber ein ernstes ProblemOliver Huxhold, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
 Film: Einsamkeit im AlterBAGSO
 Für ein Leben ohne Einsamkeit im AlterReiner Behrends, Freunde alter Menschen e. V.
 Diskussion 
14:15 UhrFrauen übernehmen mehr Sorgetätigkeiten als Männer – noch immerDaniela Klaus, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
 Alleine geht es nicht – Unterstützung für (pflegende) AngehörigeHelga Schneider-Schelte, Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V.
 Diskussion 
15:00 UhrKaffee 
15:30 UhrFishbowlFranz Müntefering, BAGSO
Clemens Tesch-Römer, Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
Matthias von Schwanenflügel, BMFSFJ
16:30 UhrMänner und Frauen im Alter – gestern und morgenUrsula Lehr, BAGSO
 VerabschiedungAndreas Stopp (Moderation)
16:45 UhrEnde der Veranstaltung 

 

Wenn Sie mehr erfahren wollen, können Sie die Ergebnisse in Buchform nachlesen: Buch „Frauen und Männer in der zweiten Lebenshälfte – Älterwerden im sozialen Wandel“

Eine Broschüre fasst diese Ergebnisse kompakt zusammen: Broschüre "Frauen und Männer in der zweiten Lebenshälfte – Älterwerden im sozialen Wandel"

 

Anmeldungen sind ab sofort unter Mailadresse Tagung 2019 möglich.

Das Programm als PDF-Datei finden Sie hier.