Der Deutsche Alterssurvey (DEAS) ist eine bundesweit repräsentative Quer- und Längsschnittbefragung von Personen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden (d. h. 40 Jahre und älter sind). Der DEAS wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die umfassende Untersuchung von Personen im mittleren und höheren Erwachsenenalter dient dazu, Mikrodaten bereitzustellen, die sowohl für die sozial- und verhaltenswissenschaftliche Forschung als auch für die Sozialberichterstattung genutzt werden können. Die DEAS-Daten bilden damit eine Informationsgrundlage für politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, die interessierte Öffentlichkeit und für die wissenschaftliche Forschung. Die erste Befragung wurde im Jahr 1996 durchgeführt. Weitere Befragungen folgten 2002, 2008, 2011 und 2014. Die nächste Befragung wird im Jahr 2017 stattfinden. Mit der fünften Welle, die im Jahr 2014 erhoben wurde, lassen sich gesellschaftliche wie individuelle Entwicklungen über den Zeitraum von nunmehr 18 Jahren betrachten.

Weitere Informationen zum DEAS, zur Nutzung der Daten und zum Serviceangebot des FDZ finden Sie auf unserer Website unter Forschungsdatenzentrum/Deutscher Alterssurvey.