For English information on DOI 10.5156/DEAS.2002.M.001 please see below.

Deutsch

Hinweis: Dieser Version des SUF wird nicht mehr herausgegeben. Unter der DOI 10.5156/DEAS.2002.M.002 finden Sie die aktuelle Version.

Name des ObjektesScientific Use File Deutscher Alterssurvey (SUF DEAS) 2002, Version 1.1
Kurzbeschreibung

Der Deutsche Alterssurvey (DEAS) ist eine Langzeitstudie zum Wandel der Lebenssituationen und Alternsverläufe von Menschen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden. Grundlage sind bundesweit repräsentative Befragungen im Quer- und Längsschnitt von jeweils mehreren tausend Teilnehmern im Alter ab 40 Jahren.

In den Erhebungsjahren 1996, 2002 und 2008 wurde je eine neue Basisstichprobe gezogen, und 2002 sowie 2008 wurden frühere Teilnehmer erneut untersucht (Panel).
Im Jahr 2008 wurden (wie in den vorangegangenen Jahren) folgende Themen erhoben:

  • Beruflicher Werdegang, Arbeit und Ruhestand
  • Außerberufliche Tätigkeiten und ehrenamtliches Engagement
  • Partnerschaft, Familie und Generationenbeziehungen
  • Haushalt und soziales Netzwerk
  • Wohnen und Mobilität
  • Ökonomische Lage und Vorsorge
  • Soziale und finanzielle Unterstützung
  • Lebensqualität und Wohlbefinden
  • Gesundheit und Gesundheitsverhalten
  • Hilfe- und Pflegebedürftigkeit
  • Einstellungen, Normen, Werte und Altersbilder.
DatenzugangDie anonymisierten DEAS-Datensätze des Alterssurveys sind für Sekundäranalysen verfügbar. Die Daten werden anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken zur Verfügung gestellt. Die Datennutzung unterliegt schriftlichen Datenschutzvereinbarungen. Interessenten stellen einen Nutzungsantrag beim Forschungsdatenzentrum (FDZ-DEAS), unterzeichnen einen Datennutzungsvertrag und können dann die Daten passwortgeschützt herunterladen.

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen sowie das Antragsformular: Datenzugang.
AuswahlverfahrenBasisstichprobe (n=3084): Disproportional nach Alter (40-54, 55-69, 70-85 J.), Geschlecht und Landesteil (Ost, West) geschichtete Melderegisterstichprobe der in Privathaushalten lebenden deutschen Bevölkerung.
Panelstichprobe (n=1524): Erneute Befragung von Teilnehmern aus den vorangegangenen Basisstichproben.

Erhebungs-methoden
  • persönliches Interview (PAPI)
  • schriftlicher Fragebogen zum Selbstausfüllen

 

Eine Übersicht über alle zum DEAS vergebenen DOIs finden Sie hier.

 

English

Note: This version of the SUF is not available anymore. The current version can be found unter the DOI 10.5156/DEAS.2002.M.002.

Object TitleScientific Use File German Ageing Survey (SUF DEAS) 2002, Version 1.1
The German Ageing Survey (DEAS) is a longitudinal survey for the analysis of life situations and biographies of people in the second half of their lives. The data is based on nationally representative surveying (cross-sectional and longitudinal) of some thousand participants from the age of 40 onwards.
The first DEAS survey wave took place in 1996, the second wave followed in 2002. The third wave of DEAS was conducted in 2008. In 2002 and 2008, previous participants have been re-surveyed (panel).
DescriptionIn 2002, as in the previous survey years, the following topics have been conducted:
  • Occupational Biography, Work and Retirement
  • Social Participation and Voluntary Work
  • Partnership, Family and Intergenerational Relations
  • Household and Social Network
  • Living Arrangements and Mobility
  • Economic Status and Saving
  • Social and Financial Support
  • Quality of Life and Well-Being
  • Health and Health-Related Behaviour
  • Help and Care-Dependency
  • Attitudes, Norms, Values and Images of Old Age
Data AccessThe anonymised data sets of the DEAS are available for secondary analysis. The data has been made available to scientists at universities and research institutes exclusively for scientific purposes. The use of data is subject to written data protection agreements.
Interested scholars fill out the application form, receive and sign a data distribution contract and then gain password-protected access to data and documentation.
Please click here for more detailled information on access to DEAS microdata as well as for the application form.

SamplingBase Sample (N=3084): Disproportionally stratified population register sampling according to age (40-54, 55-69, 70-85 years old), sex and geographical location (East/West) of the German population living in private households.
Panel Sample (N=1524): 2nd survey of participants from the previous base sample.
Migrant Sample (N=586): Random register sample of the non-German population living in private households, birth cohorts 1917-1962
Collection Mode
  • personal interview (PAPI)
  • drop-off questionnaire

 

Please click here to find an overview of all DEAS-related DOIs.