Die Bestände der Bibliothek werden inhaltlich und formal erschlossen im Online-Katalog GeroLit dokumentiert. Monografien, Sammelbände und deren Teilaufnahmen sowie seit September 2007 auch Online-Ressourcen werden vollständig inhaltlich auf Grundlage der DZA-Schlagwortliste erschlossen. Bei Sammelwerken wird nicht nur das ganze Buch, sondern im Unterschied zu der Handhabung der meisten Spezialbibliotheken auch jeder Aufsatz mit einem thematischen Bezug zu den definierten Sammelgebieten einzeln aufgenommen und verschlagwortet. Zudem wird ein ausgewählter Teil der Fachzeitschriften inhaltlich erschlossen (Kernzeitschriften, die für die Arbeitsschwerpunkte des DZA besondere Bedeutung haben). Etwa 60 Prozent der Literaturnachweise beziehen sich auf deutschsprachige und etwa 40 Prozent auf fremdsprachige (vor allem englischsprachige) Veröffentlichungen. GeroLit wird laufend aktualisiert und wächst jährlich um etwa 4.000 Nachweise.

Die wichtigsten Informationen zu GeroLit haben wir in einer Übersicht für Sie zusammengestellt. Bei Fragen helfen Ihnen die Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gerne weiter.

GeroLit, der Online-Katalog der DZA-Bibliothek, ist beim Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) angesiedelt:

GeroLit beim GBV

Nach oben