Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer

Institutsleiter


Adresse

Deutsches Zentrum für Altersfragen
Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin
Deutschland

Kontakt

Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer
Telefon: +49 30 260740-0
Fax: 030/7854350
Clemens.Tesch-Römerdzade

 

Forschungsschwerpunkte

  • Lebensqualität und Wohlbefinden im Alter
  • Soziale Beziehungen und soziale Integration älterer Menschen
  • Familiale und gesellschaftliche Solidarität
  • Gesundheit und Pflege im Alter
  • Kultur- und gesellschaftsvergleichende Alternsforschung


Aktuelle Forschungsprojekte

  •  Deutscher Freiwilligensurvey (FWS, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)
  • Deutscher Alterssurvey (DEAS; Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)


Biografisches

  • 1985 Diplom in Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1989 Promotion in Psychologie an der Freien Universität Berlin
  • 1997 Habilitation im Fach Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • seit 1998 Institutsleiter des Deutschen Zentrums für Altersfragen, Berlin
  • seit 2003 außerplanmäßiger Professor am Fachbereich für Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin


Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Tesch-Römer, C., & Wurm, S. (2014). Late life adaption. In: Michalos AC (Ed.). Encyclopedia of Quality of Life and Well-Being Research. Springer, Dordrecht, Netherlands: Springer, pp 3506-3508
  • Kricheldorff, C., & Tesch-Römer, C. (2013). Altern und soziale Ungleichheit. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 46(4), S. 304-305.
  • Kuhlmey, A., & Tesch-Römer, C. (Hrsg.) (2013). Autonomie trotz Multimorbidität: Ressourcen für Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alter. Göttingen: Hogrefe.
  • Tesch-Römer, C., Wiest, M., Wurm, S., & Huxhold, O. (2013). Einsamkeit-Trends in der zweiten Lebensspanne: Befunde aus dem Deutschen Alterssurvey (DEAS). Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 46(3), S. 237-241. doi: 10.1007/s00391-012-0359-6.
  • Wurm, S., Simonson, J., & Tesch-Römer, C. (2013). Der Demographische Wandel in Deutschland: Entwicklungstrends, Problemlagen und Perspektiven auf der Grundlage des Deutschen Alterssurveys (DEAS). In: M. Freytag (Hrsg.) Verbrauchervielfalt - Die Chancen des demografischen Wandels für Konsum und Finanzen (S. 22-37). Frankfurt/Main: Frankfurter Allgemeine Buch
  • de Jong Gierveld, J., & Tesch-Römer, C. (2012). Loneliness in old age in Eastern and Western European societies: theoretical perspectives. European Journal of Ageing, 9(4), S. 285-295. doi: 10.1007/s10433-012-0248-2.
  • Schüz, B., Wurm, S., Ziegelmann, J. P., Wolff, J. K., Warner, L. M., Schwarzer, R., & Tesch-Römer, C. (2012). Contextual and individual predictors of physical activity: interactions between environmental factors and health cognitions. Health Psychology, 31(6), S. 714-723. doi: 10.1037/a0027596.
  • Tesch-Römer, C. (2012). Active ageing and quality of life in old age. New York: United Nations.
  • Tesch-Römer, C. & Albert, I. (2012). Kultur und Sozialisation. In W. Schneider & U. Lindenberger (Hrsg.), Entwicklungspsychologie (S. 137-156). Weinheim: Beltz Verlag
  • Wahl, H.-W., Tesch-Römer, C., & Ziegelmann, J. P. (Hrsg.). (2012). Angewandte Gerontologie: Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen (2., vollständig überarb. und erw. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Tesch-Römer, C. & Andrick, R. (2011). Alter und Altern. Erfurt: Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen.
  • Motel-Klingebiel, A., Wurm, S. & Tesch-Römer, C. (Hrsg.) (2010). Altern im Wandel. Befunde des Deutschen Alterssurveys 1996-2008 (DEAS). Stuttgart: Kohlhammer Verlag.
  • Motel-Klingebiel, A., Simonson, J., & Tesch-Römer, C. (2010). Altern und Alter in Ost und West: Zur Entwicklung der Lebensqualität alternder und alter Menschen seit der Vereinigung. In: P. Krause & I. Ostner (Hrsg.) Leben in Ost- und Westdeutschland: Eine sozialwissenschaftliche Bilanz der deutschen Einheit 1990-2010 (S. 387-409). Frankfurt am Main: Campus.
  • Schöllgen, I., Huxhold, O., & Tesch-Römer, C. (2010). Socioeconomic status and health in the second half of life: Findings from the German Ageing Survey. European Journal of Ageing, 7, 17–28.
  • Tesch-Römer, C. (2010). Soziale Beziehungen alter Menschen. Kohlhammer Verlag: Stuttgart.
  • Tesch-Römer, C., & Motel-Klingebiel, A. (2010). Sozial- und verhaltenswissenschaftliche Gerontologie in Deutschland. In K. Aner & U. Karl (Eds.), Handbuch Soziale Arbeit und Alter (pp. 447-457). Wiesbaden: VS Verlag.
  • Wurm, S., Tomasik, M. J., & Tesch-Römer, C. (2010). On the importance of a positive view on aging for physical exercise among middle-aged and older adults: Cross-sectional and longitudinal findings. Psychology and Health, 25(1), S. 25-42.
  • Böhm, K., Tesch-Römer, C. & Ziese, T. (Hrsg.) (2009). Gesundheit und Krankheit im Alter. Berlin: Robert-Koch-Institut.
  • Tesch-Römer, C., & Mardorf, S. (2009). Familiäre und ehrenamtliche pflegerische Versorgung. In K. Böhm, C. Tesch-Römer & T. Ziese (Eds.), Gesundheit und Krankheit im Alter (S. 194-206). Berlin: Robert-Koch-Institut.
  • Wurm, S., Engstler, H., & Tesch-Römer, C. (2009). Ruhestand und Gesundheit. In: K. Kochsiek (Hrsg.) Altern und Gesundheit (Altern in Deutschland, Vol. 7, S. 81-192). Stuttgart: Nova Acta Leopoldina.
  • Tesch-Römer, C., Motel-Klingebiel, A., & Tomasik, M. J. (2008). Gender differences in subjective well-being: comparing societies with respect to gender equality. Social Indicators Research, 82(2), 329-349.
  • Wurm, S., Tomasik, M. J., & Tesch-Römer, C. (2008). Serious health events and their impact on changes in subjective health and life satisfaction: The role of age and a positive view on ageing. European Journal of Ageing, 5(2), 117-127.
  • Tesch-Römer, C. & Kondratowitz, H.-J.v. (2007). Entwicklung über die Lebensspanne im kulturellen und gesellschaftlichen Kontext. In Jochen Brandtstädter und Ulman Lindenberger (Hrsg.), Entwicklungspsychologie des Erwachsenenalters. Ein Lehrbuch (S. 569-598). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Wahl, H.-W., Tesch-Römer, C. & Hoff, A. (Eds.) (2007). New dynamics in old age: individual, environmental and societal perspectives. Amityville, NY: Baywood Publishing
  • Tesch-Römer, C., Engstler, H., & Wurm, S. (Hrsg.) (2006). Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte. Wiesbaden: VS Verlag
  • Tesch-Römer, C. & Kondratowitz, H.-J.v. (2006). Comparative ageing research: a flourishing field in need of theoretical cultivation. European Journal of Ageing, 3, 155-167.


Weitere Publikationen finden Sie in GeroLit, dem Online-Katalog der DZA-Bibliothek.


Wissenschaftsorganisatorische Tätigkeiten/Mitarbeit in Gremien

  • Mitglied der Expertenkommission der Bundesregierung zur Erstellung des dritten, vierten, fünften, sechsten und siebten Altenberichts
  • Mitherausgeber der Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift GeroPsych
  • Mitgliedschaften: Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, Gerontological Society of America

Back

Nach oben